Bootreihenfolge im GRUB ändern

0
4037
dual screen, programming, coding
Photo by 200degrees on Pixabay

Ab und zu installiere ich ein Betriebssystem parallel zum Hauptsystem meines Testrechners. Je nach dem was ich gerade vorhabe, verweilt das neue OS doch etwas länger auf dem Computer, bis es wieder gelöscht wird.

Im konkreten Fall wurde ein Linux Mint neben Ubuntu installiert. Nach dem erfolgreichen Setup, steht das neue OS an erster Stelle der Bootreihenfolge. Das ist nicht weiter schlimm, da man bei jedem Neustart das Betriebssystem, welches es zu booten gilt, per Hand auswählen kann. Hierzu hat man per Standard zehn Sekunden Zeit.

GRUB Startmenü

Da aber Ubuntu häufiger genutzt wird als Linux Mint, habe ich kurzerhand die Bootreihenfolge angepasst.

Bootreihenfolge festlegen

Hierzu starte ich das zuletzt installierte Linux Mint und editiere, wie in der Abbildung zu sehen, die Datei /etc/default/grub.

GRUB Konfiguration

Da in der Bootreihenfolge Ubuntu an 3. Stelle platziert ist und die Reihenfolge mit 0 beginnt, ändert man im speziellen Fall GRUB_DEFAULT von 0 auf 2.

Werte in GRUB speichern

Nach dem Abspeichern werden die Werte mit

in den Bootmanager geschrieben. Nach dem Neustart bootet nun automatisch Ubuntu.

Tipp

Über GRUB_TIMEOUT kann die Verweildauer beim Booten angepasst werden; i.d.R reichen hier 2 Sekunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein