CeBIT 2017

Am Montag habe ich die CeBIT 2017 besucht. Wie geplant konnte ich mich dort mit Jurist und Tech-Blogger Didi von DIDIS BLOGAZO treffen, mit dem ich dann die gesamte Zeit auf der Messe verbrachte.

2017 ist Japan das Partnerland der diesjährigen CeBIT. Trotz vieler neuen Innovationen war mein persönlicher Eindruck davon geprägt, dass die Präsenz von Hooverboards, VR-Brillen, 3D-Druckern und sogar den beliebten Drohnen ihren Höhepunkt wohl überschritten haben. Dieser subjektive Eindruck aber nur am Rande.

„Wir sind die Roboter!“

Da wir rechtzeitig auf dem Messegelände waren, konnten wir den ersten Vortrag im Open Source Forum „Enterprise-Zwei-Faktor-Authentifizierung für ownCloud und Nextcloud“ von Cornelius Kölbel lauschen. Ich persönlich finde die Idee dahinter nicht schlecht, da Angriffe auf solche Systeme nicht nur häufiger, sondern auch immer raffinierter ausgeführt werden. Praxisnah habe ich nun begonnen, diese WordPress-Installation sowie meine Nextcloud mit einer TOTP-Zweifaktorauthentifizierung (Time-based One-Time Password algorithm) auszustatten.

Zwischendurch suchten wir den Stand von KNOPPIX auf. Hier wurden u.a. unter Knoppix erstellte 3D-Modelle gedruckt. Desweiteren konnte man praxisnah und verständlich erfahren, wozu diese Live-Distribution im Stande ist.

Zurück im Open Source Park unterhielt ich mich mit einem Mitarbeiter von TUXEDO über die neuesten Modelle. Hier fiel sofort das neue 13″ InfinityBook ins Auge. Dieses wirkt auf den ersten Blick noch gelungener als das Vorgängermodell. Vielleicht werde ich dieses Modell einmal antesten und etwas genauer vorstellen.

Danach ging es zum Vortrag „Knoppix 8.0 – die CeBIT Edition“. Hier erfuhren wir, welche Neuerungen Klaus Knopper und sein Team dieser besonderen Version spendiert haben. Sehr interessant war, dass es möglich ist ein bestehendes Knoppix-Live-System so zu vervielfältigen, dass Systemänderungen mit übernommen werden. Diesen Aspekt finde ich besonders bemerkenswert, wenn im Fokus des Einsatzgebietes z.B. ein Schulprojekt steht. So können speziell angepasste und völlig identische Systeme auf Live-Sticks den Anwendern zur Verfügung gestellt werden.

Klaus Knopper erklärt Knoppix 8.0

Zum Schluss habe ich Didi in meine Arbeitswelt, den Straßenbau, entführt. Es ging zum Stand vom Komatsu, wo ein GPS-gesteuerter Kettenbagger der neuesten Generation vorgestellt wurde, der PC210LCi-11. Nachdem Didi im Gerät Platz genommen hatte, war er kaum wieder raus zu bekommen.

Didi im Komatsu PC210LCi-11
Didi vor dem Komatsu PC210LCi-11

Freikarten für die CeBIT 2017 zu gewinnen

Heute gibt es ein kleines Gewinnspiel auf intux.de. Die ersten drei Einsender mit der richtigen Antwort erhalten ein kostenloses Ticket für die CeBIT 2017 vom 20. – 24. März.

Wie heißt der Linux-freundliche Computer- und PC-Spezialist aus Königsbrunn?

Ein kleiner Tipp – Der gesuchte Anbieter ist auch in diesem Jahr im Open Source Park der CeBIT zu finden.

Die Antwort mit dem Betreff CeBIT ist an gewinnspiel@intux.de zu senden.

Viel Erfolg!

Um das kostenlose CeBIT-Ticket zu erhalten, müssen sich die Gewinner über den zugesandten Link registrieren. Diese erhalten danach ein personalisiertes e-Ticket per eMail zugeschickt. Das Ticket muss im Din A4 Format ausgedruckt werden. Es gewährt direkten Zugang zum Messegelände und gilt als Dauerticket für alle Veranstaltungstage!

(Bitte beachten, dass das Ticket nicht als Fahrkarte im öffentlichen Nahverkehr Hannover gültig ist.)

Nachtrag

Alle Karten sind schon weg.

Durchstarten mit neuem Logo

Da die meisten Leute mit meinem alten Logo nicht wirklich etwas anfangen konnten, habe ich nun etwas am Aussehen und der Wiedererkennbarkeit meines Blogs intux.de gebastelt. Inspiriert durch meinem neuen Hoster Uberspace will ich ja schließlich als Ubernaut auch meinen Webspace „on the Asteroids“ erreichen. Was liegt da also näher als raketenmäßig mit einem neuem Logo durchzustarten.

intux_rakete

Also achtet zukünftig auf die Rakete!

Let’s Encrypt und Prosody

Nachdem mein Let’s Encrypt Zertifikat via Skript auf Uberspace erneuert wurde, bekam ich genau 10 Tage später, beim Aufbau der Verbindung zu meinem XMPP-Server, eine Fehlermeldung, dass mein Zertifikat für Prosody abgelaufen sei. Obwohl ich auf die Symlinks meines Zertifikates und des privaten Schlüssels in der Config verwies.

ssl = {  
        key = "/home/intux/var/prosody/ssl/prosody_intux.de_private.key";
        certificate = "/home/intux/var/prosody/ssl/prosody_intux.de.crt";

Prosody lief quasi seit dem Aussetzen durchweg und wusste somit nichts von der Erneueung des Zertifikats. Dies kann man aber durch Stoppen und erneutem Starten des Service Prosody mitteilen. Dies geht auf Uberspace so:

svc -du ~/service/prosody

Ob der Service dann wieder fehlerfrei arbeitet checkt man wie folgt:

tail ~/service/prosody/log/main/current | tai64nlocal
2016-07-15 17:57:55.518977500 c2s2754260 info Client disconnected: closed
2016-07-15 17:57:55.518994500 c2s2a5d350 info Client connected
2016-07-15 17:57:55.518995500 c2s2a5d350 info Client disconnected: closed
2016-07-15 17:57:55.518996500 c2s28ec9c0 info Client connected
2016-07-15 17:57:55.518996500 c2s28ec9c0 info Authenticated as intux@intux.de
2016-07-15 17:57:55.518997500 c2s2805cb0 info c2s stream for intux@intux.de/phone closed: Replaced by new connection
2016-07-15 17:57:55.519038500 c2s2805cb0 info Client disconnected: connection closed
2016-07-15 17:57:55.519039500 c2s28ec9c0 info Client disconnected: closed
2016-07-15 17:57:55.519040500 s2sout2739140 info Beginning new connection attempt to jabber.cz ([88.86.102.58]:5269)
2016-07-15 17:57:55.519041500 s2sout2739140 info outgoing s2s connection intux.de->jabber.cz complete