Google Earth 7 unter Trusty 64-Bit installieren

4
1029
Free-Photos / Pixabay

Nachdem aufsetzen eines neuen Systems ist es mir wichtig Google Earth zum Laufen zu bringen. In letzter Zeit war dies nicht ganz so einfach. Mit Ubuntu 14.04 LTS ist das Ganze aber recht leicht zu realisieren!

news-397

Seit Ubuntu 13.10 kann die 64-Bit-Version von Google Earth leider nicht mehr installiert werden. Deshalb muss man in diesem Fall zur 32-Bit Variante greifen. Dazu sind folgende Pakete zu installieren.

Des Weiteren muss libgl1-mesa-glx vorhanden sein.

Wer jedoch einen LTS Enablement Stack installiert hat, wählt alternativ die folgenden Befehle.

Nun installiert man die aktuelle 32-Bit Version. Diese bekommt man hier.

Missglückt nach der Installation das Anfliegen der Zielorte, so startet man Google Earth 7 mit dem Befehl:

Den Startbefehl kann man im Übrigen auch dem Programmstarter hinzufügen.

Viel Spaß!

4 Kommentare

  1. Ich würde da eher von abraten und schlicht das neue GMaps im Browser nutzen. Eigentlich sehe ich nicht viel Hoffnung, dass Earth noch Weiterentwickelt wird.

    • Ich glaube einfach das Google viel mehr Interesse daran hat Maps aus zu bauen und die Funktionen darin zu integrieren: https://i.imgur.com/LuUwDgx.jpg
      Das gegeben hat Earth schlicht keinen Nutzen mehr – Muss man es ja erst installieren und (auf Linux) dazu noch rum frikeln. Offline Nutzen kann man es auch nicht. Zwar wirds noch eine Weile dauern bis da alles auch funktioniert, was an Earth wichtig ist. Doch warum etwas weiter entwickeln, was überflüssig wird?

      @intux – Android ist nochmal ne ganz andere Sache. Hier sind Webseiten ja etwas komplizierter zu erreichen als Apps.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.