CardDAV-Sync free und ownCloud

11
1550
krzysztof-m / Pixabay

Heute möchte ich mich kurz CardDAV-Sync free für Andoid widmen. In den Beiträgen „Natürlich geht’s auch ohne Google!“ und „FolderSync Lite und ownCloud“ habe ich erklärt, wie man seine eigene Cloud aufbauen und einzelne Ordner seines Android-Smartphone mit dieser synchronisieren kann. Nun möchte ich beschreiben wie man mit CardDAV-Sync free seine Kontakte mit ownCloud abgleicht. Nach der Installation der App fügt man ein neues Konto hinzu. Dazu wählt man CardDAV. Nun gibt man die Serveradresse, den Benutzernamen und das Kennwort ein. In meinem Fall habe ich aufgrund meines Hosting-Vertrags kein SSL ausgewählt. Man bestätigt mit weiter und schon kann man Kontakte die man neu erstellt mit ownCloud synchronisieren. Beim Speichern ist aber darauf zu achten, dass der Kontakt als CardDAV-Kontakt ausgewählt ist. Hierzu sollte man aber noch die Zwei-Wege-Synchronisation aktivieren. Bevor man sich jedoch auf dieses Abenteuer einlässt, ist eine Datensicherung der Kontakte unablässig. Möchte man nun vorhandene Kontakte mit der Cloud synchronisieren, so sollte man wie folgt vorgehen. Alle Kontakte sind in den Speicher bzw. microSD zu exportieren. Danach werden alle Kontakte auf dem Smartphone gelöscht. Nun importiert man alle Kontakte wieder aus dem Speicher (microSD) als CardDAV-Kontakte. Erst jetzt können alle Kontakte mit der eigenen Cloud abgeglichen werden.

news-268 news-269

Da CardDAV-Sync free nicht alle Kontaktdaten synchronisiert, sollte man darüber nachdenken, die Vollversion CardDAV-Sync für 1,90€ einzusetzen. Beide Apps erhält man natürlich auf Google Play.

Nachtrag

Was ich vergessen hatte zu erwähnen ist, dass Geburtstage aus den Kontakten automatisch in den Kalender von ownCloud übernommen werden.

11 Kommentare

    • Die Aussage bezog sich mehr auf die Synchronisation zwischen der Cloud und dem Smartphone. Man sollte nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen!?
      Wer kommt denn heutzutage noch an Google vorbei? Ich jedenfalls nicht, aber ich habe auch kein Problem damit, denn ich habe privat keine sensiblen Daten die auf irgendwelchen digitalen Datenträgern rumschwirren.
      Ich zeige hier nur auf Alternativen!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.