Der zweite Kontakt

7
984
Tobias_ET / Pixabay

Dank der vielen Kommentare auf den Beitrag „Der erste Kontakt“ ist es mir doch noch gelungen, die Live-CD 12.04 auf meinem, in die Tage gekommenen System, zum Laufen zu bringen. Ich habe das zuvor heruntergeladene Image noch einmal mit reduzierter Geschwindigkeit gebrannt. Das brachte erst einmal einen deutlichen Fortschritt, da es sicher bei meiner ersten CD zu erheblichen Lesefehlern kam.

Beim Booten wurde ich nun mit dieser Meldung begrüßt.

1.

Select CD-ROM Boot Type :

Nach der Eingabe der 1 und dem Bestätigen mit Enter startete der Precise Pangolin so wie ich es mir anfänglich erhofft hatte.

Mein Fazit – Es lag an der CD!

Um aber die neue LTS intensiver zu testen, startete ich natürlich das System nicht nur dieses ein Mal. Und siehe da, es gelingt mir nur ca. jeder zweite Start. Nach dem Betätigen von ESC während des Bootens sah ich, dass der Startvorgang immer mit folgender Meldung abbricht:

panic occured, switching back to the text console

Ich nehme es aber sportlich. Ich weiß nun, dass 12.04 im Zweifelsfall auf meinem System läuft, wenn auch nicht bei jedem Start. Ein wenig Abwarten ist mit Sicherheit nicht verkehrt, wie ich es in älteren Beiträgen schon angekündigt habe. Meine 10.04 LTS wird ja noch ein Jahr offiziell unterstützt. So ist aus jetziger Sicht keine Eile geboten.

Der Kampf geht weiter!

7 Kommentare

    • Das ist ein Kapitel für sich. Seit einiger Zeit kann ich nicht mehr vom Stick booten, wenn er über den USB-Medienersteller erstellt wurde. Sticks die mit dem Image-Writer bearbeitet wurden liefen auf meinem Notebook (USB HDD) nicht mit Sytemen wie Ubuntu oder Mint. Mit Fedora ging es, wenn der Stick auf einem Windows-PC formatiert wurde. Ubuntu 12.04 habe ich so gar nicht via USB-Medienersteller zum Laufen bekommen. Nicht mal unter 12.04 selbst. Jetzt habe ich aber einmal den Image-Writer eingesetzt und nun bootet der Precise Pangolin auch vom USB-Stick. Wobei das System auch nur ca. jedes 2. Mal komplett startet!

  1. Es ist leider unglaublich, wie hässlich (und relativ unpraktisch) Ubuntu seit Unity ist. Für mich heißt das bei Lucid bleiben, solange es noch geht.

  2. Gratuliere.. sieht gut aus 🙂

    USB-Stick über Startmedienersteller funktioniert bei mir eigentlich für gewöhnlich immer. Den Stick hab ich mit FAT und Bootflag formatiert. Auch gute Erfahrungen hab ich mit dem Universal USB Installer unter Win gemacht. Viel Erfolg!

  3. […] anderer Distris an, die auf Gnome setzen. Ich muss sagen, dass openSUSE mir recht gut gefällt. Probleme die ich mit der Ubuntu 12.04 LTS hatte, traten nicht auf. Nach dem Download konnte ich das […]

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.