ownCloud 8 von SQLite zu MySQL konvertieren

6
121
terimakasih0 / Pixabay

Als ich vor knapp zwei Jahren ownCloud auf meinem RasPi installiert habe, kam noch die SQLite-Datenbank während der Standard-Installation zum Einsatz. Inzwischen raten jedoch die ownCloud-Entwickler die Datenbank des Online-Speichers, bei größeren Datenbanken sowie beim Einsatz des ownCloud-Clients, von SQLite auf MySQL zu konvertieren.

Dies habe ich nun aktuell in der Version 8.04 getan. Da es im Moment noch einige Probleme beim Upgrade auf Version 8.1.1 gibt, setze ich noch die ältere Version 8.04 produktiv ein. Die Performance konnte im Übrigen nach der Konvertierung tatsächlich spürbar verbessert werden.

2013 wurde meine ownCloud auf dem Raspberry Pi installiert. Damals setzte ich noch einen Raspberry Pi 1 Modell B ein. Installiert wurde direkt in das Verzeichnis /var/www.

Diese Schritte habe ich nun ausgeführt, um meine Cloud an MySQL anzubinden:

Zuerst wurde MySQL und phpMyAdmin installiert.

Während der Installation ist hier noch das root-Passwort für MySQL zu vergeben.

Nun wird unter http://“IP-Adresse“/phpmyadmin die neue MySQL-Datenbank „owncloud“ hinzugefügt.

Man wechselt ins Verzeichnis /var/www,

und sieht nach wem die Daten gehören (www-data). Dieser Schritt ist nicht unbedingt erforderlich.

Nun werden die Daten dem Benutzer root zugeschrieben.

Hier nochmals kontrollieren.

Nun wird das Script occ zur Konvertierung ausführbar gemacht

und mit

gestartet.

Die Daten werden wieder an den Besitzer www-data mit

übergeben.

Dies zur Sicherheit nochmals kontrollieren.

Mit dem Aufruf der config.php überprüft man, ob die Anbindung an MySQL erfolgreich war.

Hier sollte man nun folgenden Eintrag finden:

Nach dem Aufruf der ownCloud ist nun auch die Warnung, auf MySQL zu migrieren, unter „Administration“ verschwunden.

6 Kommentare

  1. Ganz herzlichen Dank für die gute Zusammenfassung, Frank! Ich hatte auch schon länger vor, die Datenbank zu wechseln aber mich nie getraut, da ich keine detailierte Anleitung fand. Mit diesem Artikel hier habe ich es jetzt gewagt und es hat gut funktioniert.

  2. Funktioniert diese Vorgehensweise auch, wenn das Owncloud-Datenverzeichnis ausgelagert ist? (Daten liegen auf externer Festplatte)

    • Ich denke eher nicht, da der Artikel auf Jessie aufbaut. Mittlerweile ist Stretch mit MariaDB stable. Das heißt hier werden andere Pakete verwendet.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben