AverTV Volar Black HD und VLC

3
648
Gadini / Pixabay

Mit meiner 10.04 hatte ich bis vor kurzem noch aktiv ME-TV genutzt. Ich war eigentlich recht zufrieden damit. Nun will ich es aber zukünftig mit VLC versuchen. Seit auf meinem Umstieg auf die 12.04 LTS, bin ich noch nicht dazu gekommen meine DVB-T Karte einzurichten. Jetzt habe ich es einfach mal schnell getan. Ich benutze nach wie vor die AverTV Volar Black HD.

Mehr Infos hierzu auf: http://www.avermedia.eu

Um das Ding zum Laufen zu bekommen brauchte man früher genau wie heute die Firmware dvb-usb-af9015.fw. Um diese problemlos zu installieren, empfehle ich gleich die passende Firmware via

Wenn man schon über eine channels.conf mit den zuvor gesuchten Sendern verfügt, dann muß die Olympiade nicht länger warten. Einfach den VLC starten, dann geht man auf Medien -> Datei öffnen -> channels.conf.

Nun sollte auch ein Fernsehbild zu sehen sein, wie hier dargestellt, zu sehen sein.

Wie man eine entsprechende channels.conf erstellt, hatte ich im Artikel „Sendersuche für ME-TV“ schon einmal beschrieben. Wer gern andere Hardware einsetzen möchte, der findet auf http://wiki.ubuntuusers.de/DVB-Karten eine Tabelle mit entsprechender DVB-T Hardware.

VLC ist in den offiziellen Paketquellen von Ubuntu enthalten.

3 Kommentare

  1. Hallo Frank,
    ich hab meinen AVerTV VolarBlack -USB-Stick vom WinXP System auf das laufendes LxMint Rebecca gesteckt und will ihn dort betreiben.
    Das Kommando lsusb zeigt mir dass die AVerMediatreiber in Mint an Bord sind. Brauche ich keine Desktopanwendung für den TV-Empfang, was muss ich noch tun?
    Vielen Dank
    Gruß aus OD
    Kurt

    • Hallo Kurt,
      mit lsusb siehst du doch nur ob der Aver erkannt wird. Du musst eigentlich wie oben beschrieben die Firmware installieren. Dann kannst Du den Aver via ME-TV oder VLC ansteuern.
      Einfacher sollte es für den Anfang mit ME-TV gehen. Für VLC muss man vorher die channels.conf erstellen. Für ME-TV ist das auch ratsam. Ich glaube aber hier kann man grob auch ohne die channels.conf Sender scannen. Zu dem Thema findest Du noch mehr auf dieser Seite.
      Ich hoffe, ich konnte Dir helfen!

      • Hallo Frank,
        eigentlich war es gar nicht schwierig, trotzdem haben wir uns durchgekämpft aber jetzt läuft der AVerTV VolarBlack-Stick perfekt. Alle möglichen Sender sind an Bord und werden per VLC dargestellt.
        Wichtig war die Firmware dvb-usb-af9015.fw in /lib/firmware.
        Nicht alles war erklärbar aber … es läuft. Vielen Dank!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.