XEP-0368 auf dem Prosody XMPP-Server

2
169
Free-Photos / Pixabay

Letztes Wochenende hatte ich den ComplianceTester von Daniel Gultsch durchlaufen lassen und gesehen, dass enige XMPP-Erweiterungen (XEP) nicht aktiviert waren. Die größten Probleme hatte ich bei der Suche nach einer Lösung zur Aktivierung von XEP-0368. Schlußendlich half mir die Anleitung von Dominion auf adminforge.de.

Hier meine Änderungen am XMPP-Server intux.de:

Zuerst wurde sslh installiert.

An dieser Stelle wurde ein „eigenständiger Server“ ausgewählt.

Dann musste die Datei /etc/apache2/ports.conf (Apache2) mit

von 

in

geändert werden. Im Anschluss wurde in die /etc/prosody/prosody.cfg.lua (Prosody) mit 

die Zeile 

eingefügt. In der /etc/default/sslh musste via

der Eintrag

gesetzt werden. Die vorhandene DEAMON_OPTS kommentierte ich aus und fügte

darunter ein. Nun musste das Verzeichnis /etc/sslh/ erstellt werden.

Dann wurde eine /etc/sslh/sslh.cfg mit folgendem Inhalt via

erstellt. Die Dienste Prosody, Apache2 und sslh wurden im Anschluss neu gestartet.

Ob die IPs und Ports richtig konfiguriert sind, zeigte die Ausgabe von:

Die Records für den XMPP-Server wurden wie folgt gesetzt.

Records
Records des XMPP-Servers

Abschließend konnte ich via openssl erfolgreich die HTTPS-Vervindung testen.

Der Status zum XMPP-Server intux.de kann man hier abfragen.

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben