Unerwünschte Anmeldungen in Prosody

2
538
RyanMcGuire / Pixabay

Seit einiger Zeit kommt es auf meinem XMPP-Server immer wieder verstärkt zu Registrierungen von Spam-Accounts. Die neuen User sehen dann in etwa so aus:

l0v382l0stdust348@domain.tld

Das Schlimme dabei ist, dass solche Anmeldungen fast im Minutentakt erfolgen und sich so plötzlich dutzende neue unerwünschte Accounts in die Datenbank eintragen. Als erste Reaktion sperrte ich früher i.d.R. für eine gewisse Zeit die öffentliche Anmeldung. Da die Angriffe jedoch meist von ein und derselben IP kommen, kann man diese mit folgendem Eintrag in der /etc/prosody/prosody.cfg.lua recht erfolgreich abwehren.

Dazu setzt man dies entsprechende IP auf die Blacklist zur Registrierung. Hier ein Beispiel:

Dabei werden Registrierungen zwar erlaubt, jedoch nur alle 300 Sekunden. Die IP von der die Spam-Registrierungen ausging wird gesperrt.

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben