Mini-Office mit dem Raspberry Pi – Teil 3

3
233
Free-Photos / Pixabay

Heute konnte ich das Projekt vorerst abschließen. Der Raspberry Pi wurde über eine DynDNS von außen erreichbar gemacht. So kann dieser nun via SSH und RDP über das Internet administriert werden. Als Browser zur Preisabfrage beim Großhandel wird Firefox verwendet. Als eMail-Client dient Icedove. Dokumente werden auf einem 1&1 Online-Speicher (100 GB) abgelegt.

news-757

news-758

news-759

Nun fehlt nur noch ein entsprechender Multifunktionsdrucker mit Fax und WLAN.

3 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben