Raspberry Pi für Kids

2
198

Heute möchte ich das Buch „Raspberry Pi für Kids“ vorstellen. Das Buch von Michael Weigend ist im mitp-Verlag 2014 in der 1. Auflage 2014 erschienen. Auf 480 Seiten wird dem Leser der Einplatinencomputer eindrucksvoll nahe gebracht. Der Name des Buches richtet sich zwar an die jüngste Zielgruppe, jedoch werden auch Erwachsene Bastler ihre Freude beim Lesen haben. Die Themen reichen vom Aufbau, der Installation des Betriebssystems (leider nur für Windows-User) bis hin zu interessanten Projekten, die sich hier mit den im Buch veröffentlichten Anleitungen verwirklichen lassen. Dabei dreht sich alles um den Raspberry Pi 1 B+, wobei alle Projekte problemlos auf das aktuelle Modell Raspberry Pi 2 B übertragbar sind.

Wie ich bereits erwähnte, ist „Raspberry Pi für Kids“ auch für den ambitionierten Bastler interessant. So wird neben den Programmiersprachen Scratch und Python u.a. auch beschrieben, wie man mit dem Pi Temperaturen messen kann, den eigenen Webserver aufbaut oder eine Webcam installiert und konfiguriert. Kleine Miniprojekte, die auch auf intux.de schon oft thematisiert wurden, wie der eigene Webserver entsteht

news-561

 

oder auch wie man eine Zeitrafferaufnahme mit dem Raspberry Pi (siehe auch „Zeitraffer mit dem Pi – Teil 2„) und der Cam macht werden gut erklärt. Am Ende jedes Kapitels werden noch einmal Fragen und Aufgaben zum jeweiligen Projekt gestellt, die das Gelesene festigen sollen. Die Antworten hierzu werden natürlich dem Leser nicht vorenthalten.

Das Buch gliedert sich dabei in folgende Kapitel:

  • Einleitung
  • Der Raspberry Pi
  • Der Raspberry Pi als Mediecenter und Kiosk
  • Autorennen und Meteore – Wie programmiert man Scratch?
  • Animierte Geschichten
  • Projekte mit dem PicoBoard
  • Interaktive Spiele und Simulatoren
  • Einstieg in Python
  • Was blinkt denn da? Mit dem Raspberry Pi Leuhtdioden steuern
  • Der Computer trifft Entscheidungen
  • Steuerung mit Schaltern
  • Anzeigen mit Leuchtdioden
  • Datensammlungen verarbeiten
  • LCD-Anzeigen
  • Projekte mit dem Ultraschallsensor
  • Temperaturmessung und Hausautomatisierung
  • Grafische Benutzeroberflächen
  • Projekte mit der Kamera
  • Stets zu Diensten – der Raspberry Pi als Webserver
  • Hinweise für Eltern und Lehrer
  • Stichwortverzeichnis

Leseproben und Downloads

Fazit

Das Buch ist ein guter Begleiter im Umgang mit dem Raspberry Pi. „Raspberry Pi für Kids“ richtet sich an Kinder ab 12 Jahren, wobei auch Erwachsene, die sich mit dem RasPi beschäftigen, ihre Freude haben werden. Das Buch ist für den Raspberry Pi 1 B+ geschrieben und somit nicht mehr ganz auf dem Höhepunkt der Aktualität. Dafür lassen sich aber alle Beispiele problemlos auf das neue Modell 2 übertragen. Viele Anwendungen im Hobby- und Privatbereich kommen zum Tragen. Dazu stehen Scripte und Leseproben zum Download bereit. Wer alle hier beschriebenen Projekte realisieren will, wird lange Freude an diesem Buch haben. Jedoch sollte man dafür auch ausreichend Zeit mitbringen.

2 Kommentare

  1. „der Installation des Betriebssystems (leider nur für Windows-User)“ … also nicht empfehlenswert. Danke für die Info.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben