Hyperion, die Ambilight-Alternative – Teil 1

Heute beginnt mein Hyperion Experiment.

Viele von Euch kennen Philips Ambilight. Eine tolle Sache die TV-Atmosphäre im heimischen Wohnzimmer zu steigern. Leider war dies  bisher von Hause aus nur Philips-TVs mit entsprechender Technik vergönnt. Mit dem Bastel-Computer Raspberry Pi ist es jedoch möglich dieses Feature auch älteren TV-Geräten zugänglich zu machen. Voraussetzung für die in den folgenden Artikeln beschriebene Lösung ist jedoch eine digitale TV-Quelle mit HDMI-Ausgang.

Ich werde hierzu alle Schritte auf intux.de in den nächsten Tagen genau beschreiben.

Bewusst habe ich mich entschieden die folgenden Artikel nicht auf den entsprechenden Planeten oder Netzwerken zu veröffentlichen!

Trotz alledem hoffe ich auf viele Kommentare zu diesem Thema.

Alle Teile sind inzwischen bei mir eingetroffen.

news-444

Die Kühlkörper sind aufgeklebt

news-445

und die Verbindungskabel angebracht.

news-446

Es geht los! Es werde Licht.

news-447

news-448

news-449


Einkaufsliste (Empfehlung)

Das Ganze kostet dann in etwa stolze 180€ ohne Versandkosten. Ein von der Größe entsprechendes Philips Ambilight TV-Gerät (Affiliate-Link) ist dabei schon für unter 800€ zu haben.

Die Einkaufsliste entspricht nicht exakt meiner, das ich einige der Komponenten auch bei eBay erworben habe.

Autor: Frank Lüttig

Mein Name ist Frank, ich bin 1969 geboren und wohne in Halle (Saale). Ich bin ein technikbegeisterter Linux-User und berichte von Zeit zu Zeit auf intux.de über meine Erfahrungen im Bereich Open Source.

Ein Gedanke zu „Hyperion, die Ambilight-Alternative – Teil 1“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.