Verschlüsselung der eMails unter Evolution mit GnuPG

1
604
meineresterampe / Pixabay

Um eMails mit GnuPG verschlüsseln zu können, bedient man sich unter GNOME der grafischen Oberfläche dieses Verschlüsselungsprogramms. Hier erstellt man ein Schlüsselpaar zur entsprechenden eMail-Adresse mit Name und evtl. Kommentar. Weiterhin kann man zur Sicherheit ein Ablaufdatum festlegen.

news-744

news-746

news-745

Ist dies erledigt, wird der öffentliche Schlüssel auf einen Keyserver über Entfernt =>  Schlüssel abgleichen und veröffentlichen … geladen. Anschließend trägt man die achtstellige Schlüsselkennung noch in Evolution unter Bearbeiten => Einstellungen => E-Mail Konten => bearbeiten => Sicherheit unter OpenPGP-Schlüsselkennung ein. In meinem Fall wäre das „039D66CC“.

Nun können eMails unter Optionen => Mit PGP signieren und Mit PGP verschlüsseln markiert werden.

Um später den öffentlichen Schlüssel zu widerrufen zu können, sollte man

ausführen und die Ausgabe in ~/revoke.asc abspeichern. Der Inhalt wird hier

eingetragen. Der private und den öffentliche Key sollte nun sorgfältig gesichert werden, genau wie das Widerrufszertifikat revoke.asc. Dieses kann dann bei Bedarf mit

in Seahorse eingelesen werden. Über Entfernt =>  Schlüssel abgleichen und veröffentlichen … wird die Aktion dann wenn nötig unwiderruflich ausgeführt. Der Key wäre dann nicht mehr gültig.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben