Downgrade oder nicht?

22
1040

Leider kommt für mich die neue LTS 12.04.2 ein wenig zu spät. Wie schon mehrfach angekündigt, enthält diese den Kernel 3.5. Das musste Ich natürlich gleich mit einem Live-System antesten. Wie ich schon im Artikel „Ubuntu 12.10 mit GNOME 3.6“ geschrieben hatte, gab es bei meinem HP dv6-6b14eg ein Problem mit der Ansteuerung der vier verbauten Lautsprecher. Mit Erscheinen der Version 12.10 mit Kernel 3.5 wurde dies behoben und hat mich zum Upgrade veranlasst. Da die neue LTS nun auch über den Kernel 3.5 verfügt, laufen meine Lautsprecher nun auch alle, so wie es sein sollte. Nun stelle ich mir die Frage wie sinnvoll ein Downgrade wäre!?

Bereits installierte 12.04 LTS-Versionen bekommen vorerst nicht in den Genuss des Kernels 3.5 via Aktualisierungsverwaltung. Ein händisches Nachinstallieren ist natürlich möglich, wie hier auf meinem Xubuntu-Desktop.

news-199

Neu installierte Systeme werden jedoch sofort mit dem neuen Kernel ausgestattet.

Wie sagt man so schön? Was lange währt wird gut!

Nachtrag

Diese Eingabe sollte die LTS-Versionen 12.04 oder 12.04.1 mit dem Kernel 3.5 ausstatten.

22 Kommentare

  1. Schön dass du nun in den Genuß deines surround sounds kommst (-:
    Ist es denn überhaupt geplant die 3.5’er Kernel bei bereits installierten 12.04’er Installationen in Zukunft auszuliefern?

    Ob ein Downgrade aufs LTS sinnvoll ist, dass ist wohl recht individuell. Wenn man auf ein stabiles System angewiesen ist, kann man ruhig das ein oder andere Release überspringen und ist besser bei einer LTS-Version aufgehoben. Just my 2 cents.

    • Ist es denn überhaupt geplant die 3.5′er Kernel bei bereits installierten 12.04′er Installationen in Zukunft auszuliefern?

      Das weiß ich ehrlich gesagt auch nicht.

      Wenn man auf ein stabiles System angewiesen ist, kann man ruhig das ein oder andere Release überspringen und ist besser bei einer LTS-Version aufgehoben.

      Die 12.10 läuft bei mir echt stabiler als die LTS vor einiger Zeit. Der Reiz liegt im Moment nur in der fünfjährigen Unterstützung. Aber andererseits will man nicht stehenbleiben und auch was Neues ausprobieren!

  2. Fünf Jahre Support, jo. Aber im April 2017 ist schon 16.04 LTS raus, auf dass man von 12.04 LTS nicht direkt gehen kann. Hieße dann, auf 14.04 LTS zu gehen, das dann noch zwei Jahre (04/2019) unterstützt wird, zwei Upgrades hintereinander zu machen (12.04 → 14.04 → 16.04) oder gleich 16.04 LTS neu zu installieren.

  3. Ich denke mir bei solchen Sachen immer: 12.10 wird auch bin 14.04 unterstützt … wer weiß, ob dann mein Rechner noch lebt … wenn ja, kann ich immer noch drüber nachdenken … never change a running system …

    • Die Gedanken zum Downgrade waren eher hypothetisch als tatsächlich ernst gemeint. Ich bin mit der 12.10 wirklich sehr zufrieden! Und was in einem Jahr ist, weiß der Geier.

  4. Wie bekomme ich denn den richtigen Kernel mit sämtlichen zukünftigen Aktualisierungen auf mein „altes“ 12.04 LTS? Einfach aus Synaptic einen 3.5er auswählen und installieren?

    blackseven

  5. Also für die mit Leser ich habe den selben Laptop.

    Frank das mit der Neuinstallation mit 12.04.2 bringt dir nicht automatisch den 3.5 Kernel sonder du musst ihn nach der Installation installieren.

    Ich habe parallel 12.04 und 12.10 installiert und auf meinem 12.04 nach deiner nachricht auf google talk war ich Froh das der 3.5 Kernel Arbeitet aber nach meinem Test gestern musste ich Fellstellen das der 3.5 Kernl nicht gut Arbeitet mit 12.04 auf diesen Laptop entweder lande ich vor dem log in screen in einer Konsole oder es will überhaupt nicht und bleibt am splash screen stecken.

    Also nein mache keine downgrade würde nur Zeitverschwendung sein.

      • Nein,ich habe mich will nicht richtig ausgedrückt ich habe 12.04.1 neuinstalliert bevor die 12.04.2 raus war also habe ich einfach den Kernel aus den Paketen installiert aber das arbeitet irgendwie nicht.

        Egal noch einen Monat dann ist ja 13.04 da.
        Dan ersetze ich einfach 12.10 mit 13.04 und behalte 12.04 als Sicherheit noch drauf.

  6. Du weißt aber schon, dass man den 3.5er-Kernel bereits seit dem Erscheinen von Quantal über das Paket linux-image-generic-lts-quantal (und die zugehörigen header über linux-headers-generic-lts-quantal) installieren kann? Da braucht man nun wirklich nicht erst ein neues Pointrelease für.

    Solche kernel-backports gab es übrigens auch bereits für Lucid.

  7. Was ich nicht verstehe, bei einem LTS und einem stabilem System gibts doch nur in Ausnahmefällen einen Grund auf einen neueren Kernel zu wechseln. Zudem ist der Kernel 3.5 garkein LTS Kernel, sondern wird nur von Canonical solange gepflegt, wenn überhaupt.

    Wer also nicht unbedingt Kernel 3.5 braucht, muss auch nicht unbedingt upgraden, mach ich ja auch nicht. Läuft ja alles so wie es laufen soll.

    • Nun, du kannst eine LTS-Version auch auf Hardware einsetzen, die zum Zeitpunkt des Releases noch nicht verfügbar ware, wenn ein neuerer Kernel genutzt wird.

      3.5 braucht im Übrigen auch gar kein LTS-Kernel zu sein, denn mit Herausgabe von Raring wird wohl das Paket linux-image-generic-lts-raring Einzug in die Precise-Paketquellen halten. 😉


  8. tomx3:

    sudo apt-get install linux-image-generic-lts-quantal linux-headers-generic-lts-quantal

    Danke! Aber wieso Quantal-Kernel? In der Paketverwaltung sind 3.5er-Kernel, die für Precise ausgewiesen werden…

      • Nochmal: Der 3.5er-Kernel in Precise IST der Quantal-Kernel.

        Er wurde aus Quantal rückportiert, deshalb heißt das Metapaket so.

        Installiert man nur den Kernel ohne das Metapaket (das keinerlei Inhalt hat außer den Abhängigkeiten) bekommt man keinerlei Sicherheitsupdates für den Kernel, daher nimmt man das Metapaket.

        Eigentlich würde ich ja erwarten, dass man sowas recherchiert, bevor man zu dem Thema bloggt…

        • Ich habe im Artikel nur die Möglichkeiten aufgezeigt. Eine Anleitung hierzu habe ich tatsächlich nicht gegeben. In den Kommentaren hatte ich meine Skepsis zum Quantal-Kernel geäußert. In diesem Fall hast Du sicher Recht. Auf folgender Seite habe ich eine Anleitung gefunden, um die Versionen 12.04 oder 12.04.1 mit dem Kernel 3.5 auszustatten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.