Screencasts mit GNOME 3

4
371

Gestern hatte ich im Artikel „Screencasts mit Kazam“ ein Tool zum Erstellen von Screencasts vorgestellt. Da ich selbst ja fast ausschließlich mit der GNOME Shell arbeite, kann ich zur Aufzeichnung von Desktop-Videos in der Regel auf Programme wie Kazam verzichten, da die Gnome 3 schon ein hauseigenes Werkzeug mitbringt.

Durch das Drücken der Tastenkombination Ctrl + Alt + Shift + R startet bzw. beendet man die Aufnahme. Die gestartete Aufzeichnung wird durch einen roten Kreis, rechts unten auf dem Desktop, signalisiert.

Die Framerate ist standardmäßig auf 15 Bilder festgelegt. Die Aufnahme wird im VP8/WebM-Format im persönlichen Video-Verzeichnis abgespeichert.

Diese Screencasts sind zur Weiterverarbeitung durchaus geeignet.

Viel Spaß!

4 Kommentare

  1. Kann die Framerate des Gnome 3 Aufnahmetools angepasst werden? Dann würden sich aufwändige Konvertierungen beim Import in andere Projekte vermeiden lassen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben