Wenn man aus Versehen den Schreibtisch verschiebt

0
7670
Mexican Mint Leaves Plant  - SpencerWing / Pixabay
SpencerWing / Pixabay

Ich hatte neulich einen PC bei mir und wurde gebeten das vorhandene Linux Mint zu reparieren und auf Version 20.1 zu aktualisieren.

Vorab muss ich sagen, dass Linux Mint und ich, trotz meiner hartnäckigen Annäherungsversuche, wohl keine Freunde mehr werden. Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich das Ubuntu-Derivat mit Cinnamon-Oberfläche viel zu überladen finde und mir die unzähligen Einstellungsmöglichkeiten auf den Wecker fallen. Sei es drum. Linux Mint erfreut sich großer Beliebtheit bei Windows-Umsteigern.

Am betreffenden Rechner war aufgrund der zuvor geschilderten Möglichkeiten so ziemlich alles verstellt, angefangen vom Displaymanager LightDM bis hin zur Auflösung des Desktops. Paketquellen waren kaputt u.s.w. Das wurde nun alles zeitaufwendig in Ordnung gebracht und das System von Version 19.3 auf die aktuelle Version 20.1 gehoben.

Kurz vor der Auslieferung stellte ich jedoch fest, dass der Schreibtisch (Desktop) in das Nextcloud-Verzeichnis verschoben wurde. Bitte? Was war denn da los? Wie geht denn sowas? Mit diesen Fragen hatte ich mich in meinen vielen Linux-Jahren noch nie beschäftigen müssen. Also versuchte ich das zuvor geschilderte Problem in Ordnung zu bringen.

Erster Versuch

Ich schob das Verzeichnis “Schreibtisch” wieder in den “Persönlichen Ordner”, was natürlich nicht klappte.

Zweiter Versuch

Ich erstellte im “Persönlichen Ordner” das verschwundene Verzeichnis “Schreibtisch” und startete den Rechner neu, in der Hoffnung, dass der Desktop wieder korrekt erkannt wird. Auch das funktionierte nicht.

Dritter Versuch

Ich löschte den “Schreibtisch” im Nextcloud-verzeichnis via Live-System, da man den Ordner selbst mit Root-Rechten nicht entfernen konnte. Das Ergebnis nach dem Reboot sah nun so aus, dass Linux Mint den Inhalt des “Persönlichen Ordners” zum Desktop gemacht hatte. Also hieß es: weiter nach einer Lösung suchen.

Vierter Versuch

Im Wiki von Ubuntuusers fand ich dann den entscheidenden Hinweis. In der Datei ~/.config/user-dirs.dirs sind folgende Vorgaben hinterlegt und hier kann ich den Ort des Desktops festlegen (siehe Screenshot).

Linux Mint 20.1 – Verwaltung Vorgegebene Verzeichnisse
# This file is written by xdg-user-dirs-update
# If you want to change or add directories, just edit the line you're
# interested in. All local changes will be retained on the next run.
# Format is XDG_xxx_DIR="$HOME/yyy", where yyy is a shell-escaped
# homedir-relative path, or XDG_xxx_DIR="/yyy", where /yyy is an
# absolute path. No other format is supported.
# 
XDG_DESKTOP_DIR="$HOME/Schreibtisch"
XDG_DOWNLOAD_DIR="$HOME/Downloads"
XDG_TEMPLATES_DIR="$HOME/Vorlagen"
XDG_PUBLICSHARE_DIR="$HOME/Öffentlich"
XDG_DOCUMENTS_DIR="$HOME/Dokumente"
XDG_MUSIC_DIR="$HOME/Musik"
XDG_PICTURES_DIR="$HOME/Bilder"
XDG_VIDEOS_DIR="$HOME/Videos"

Ende gut, alles gut!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.