Digitales Radio mit DVB-T Stick

9
7154
MichaelGaida / Pixabay

Mit einem alten DVB-T Stick kann man teilweise noch so einiges anstellen, gerade wenn der RTL-SDR (Software-Defined-Radio) Chip RTL2832U verbaut ist. Über Luftraumüberwachung in den eigenen vier Wänden hatte ich zuvor schon berichtet.

DVB-T Stick

Eine weitere Möglichkeit ist, den Stick zum Empfang von DAB und DAB+ am PC zu verwenden. Hierbei bin ich auf das Open-Source-Projekt welle.io gestoßen. Am Unkompliziertesten für Linux ist es, ein vom Entwickler zur Verfügung gestelltes AppImage zu verwenden.

Installation

Eine Installation ist nicht notwendig. Das zuvor erwähnte AppImage lädt man z.B. in sein Homeverzeichnis. Ich habe mich hier für die aktuelle Betaversion entschieden.

Nun muss die herunter geladene Datei ausführbar gemacht werden.

Programm starten

welle.io wird im Anschluss wie folgt gestartet:

Über das Menü können nun die verfügbaren Radiosender gescannt werden.

welle.io
welle.io

Viel Spaß beim Radiohören!

9 Kommentare

  1. Sieht interessant aus. Vielen Dank für den Tipp mit Welle.io. Wollte mir eh schon mal einen SDR-Stick angeschafft haben. Jetzt habe ich einen Grund mehr…

  2. Hallo Frank!
    Wenn ich solch einen Stick nicht habe, welchen kaufe ich dann?
    Laienhafte Frage: Stick in den USB-Port des PC, das AppIMG starten und ich kann unter Ubuntu DAB+ -Radio hören? Das wäre traumhaft.
    Danke & Grüße … Gerd

    • Ich bin zwar nicht Frank, aber ich habe mir vor einigen Monaten tatsächlich einen SDR-fähigen Stick gekauft und diesen auch mal kurz mit welle.io ausprobiert. An eine große Installationsorgie kann ich mich nicht erinnern, von daher nehme ich an, dass das fast Out-of-the Box lief. Ansonsten gibt es zu RTL-SDR, der Hardware und Software reichlich Ressourcen im Internet, die bei einer eventuellen Fehlersuche helfen könnten.

      Da ich keinen kompatiblen DVB-T-Empfänger zur Hand hatte und ich keine Lust auf Ratespiele hatte, habe ich mir einen Stick gekauft, der als RTL-SDR-kompatibel angepriesen wird: https://www.rtl-sdr.com/buy-rtl-sdr-dvb-t-dongles/

      Primär habe ich den Stick jedenfalls für SDR-Dinge angeschafft.

    • Hallo Gerd,

      einen entsprechenden Stick findest du über die Eingabe „RTL2832U“ in die Suchmaschine deiner Wahl. Die entsprechende Hardware sollte unter 10€ zu bekommen sei. Und ja, du brauchst das AppImage, wie im Artikel beschrieben, nur ausführbar machen und starten.

      Viel Erfolg!

  3. Der Stick ist da: https://www.amazon.de/Tragbarer-Mini-Digitaler-TV-Stock-Unterst%C3%BCtzung-SDR-Stimmer-Empf%C3%A4nger/dp/B013Q94CT6/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=Andoer%C2%AE+Tragbarer+Mini+Digitaler+TV+Stock+USB+2.0+DVB-T+%2B+DAB+%2B+FM+%2B+RTL2832U+%2B+R820T2+Unterst%C3%BCtzung+SDR+Stimmer+Empf%C3%A4nger&qid=1590584029&sr=8-1

    Im Terminal wird er mit lsusb auch erkannt:
    Bus 001 Device 003: ID 0bda:2838 Realtek Semiconductor Corp. RTL2838 DVB-T

    Das wars dann aber auch schon ;-(
    Mit welle.io 2.1 passiert nichts: Sowohl bei „automatische Erkennung“ als auch bei den versch. Möglichkeiten drunter kriege ich nur Fehlermeldungen und kann keinen Suchlauf machen.

    Irgendwelche Ideen oder Tipps?

  4. Ich habs hinbekommen! Da fehlte noch ein Paket, welches ich installiert habe.
    Der Empfang ist extrem davon abhängig, wo die Antenne steht. Ich habe via USB-Verlängerung rumprobiert, jetzt habe ich 17 Sender in akzeptabler Qualität im Dachgeschoss.
    Komisch: mein DAB-Radio in der Küche drunter ohne Fenster empfängt 57 Sender…

Schreibe einen Kommentar zu Julius Antwort abbrechen

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.