GnuPG

0
465
kreatikar / Pixabay

Da ich über die GUI von Seahorse keine öffentlichen GnuPG-Schlüssel importieren kann, musste ich auf das Terminal zurückgreifen. Zuerst sucht man nach der Key-ID des betreffenden Schlüssels. Ich beschreibe das Ganze am Beispiel Uberspace.

Es erscheint folgende Ausgabe:

Nun wählt man die 1 für die Uberspace-eMail-Adresse. Es erscheint:

Nun kann die Vertrauensstufe mit

editiert werden.

Nun gibt man die Stufe (1 – 5) ein und bestätigt mit Enter.

Jetzt sollte eine verschlüsselte Kommunikation möglich sein. Wie das unter Evolution funktioniert hatte ich im Artikel „Verschlüsselung der eMails unter Evolution mit GnuPG“ bereits erläutert.

Viel Spaß!

Nachtrag

Bei der Gelegenheit kann man vertrauenswürdige Schlüssel auch signieren.

Dies funktioniert entweder mit vollständig oder mit absolut. Ob alles geklappt hat, bzw. der eigene Key eingetragen wurde, kann man unter https://pgp.mit.edu/ (Verbose Index:) abfragen. Danach wird das Ganze gespeichert.

Nun kann der Key, wie in diesem Beispiel,  an einen Keyserver geschickt.werden.

In diesem Fall erhält man folgende Ausgabe:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben