Stromsparen mit TLP und dem Lenovo ThinkPad E550

6
1904
Morgan4uall / Pixabay

Will man auf dem ThinkPad E550 die Akkulaufzeit unter Ubuntu optimieren, setzt man i.d.R. das Energiesparpaket TLP ein. Man stellt schnell fest, dass sich nach der Installation und dem ersten Neustart die Akkulaufleistung schon ohne weiteres hinzutun spürbar verbessert. Natürlich ist es möglich auch TLP noch feiner zu justieren und besser an das Notebook anzupassen. Alles hierzu ist im TLP-Wiki gut und verständlich beschrieben. TLP ist übrigens nicht nur für ThinkPads geeignet.

Um TLP zu installieren, fügt man zuerst die entsprechende Paketquelle hinzu.

sudo add-apt-repository ppa:linrunner/tlp
sudo apt-get update

Dann werden die Pakete tlp und tlp-rdw installiert.

sudo apt-get install tlp tlp-rdw

Zusätzlich sollte man auf ThinkPads noch tp-smapi-dkms und acpi-call-dkms einspielen.

sudo apt-get install tp-smapi-dkms acpi-call-dkms

Will man das System nicht rebooten, so startet man mit:

sudo tlp start

Da ich mir zu meinem E550 eine Bluetooth-ThinkPad-Maus zugelegt hatte, merkte ich jedoch nach der Installation von TLP, dass die Verbindung zum Notebook immer mal wieder sporadisch kurzzeitig zusammen brach. 

Hier gab mir der Linrunner den entscheidenden Hinweis. Der Bluetooth-Adapter (i.d.R. btusb) muss in die Blacklist eingetragen werden, um diesen von den Eingriffen des Enrgiesparpakets auszuschließen. Den Bluetooth-Adapter macht man mit

tlp-stat -t -u

ausfindig. Hier die dazugehörige Ausgabe meines Systems:

--- TLP 0.8 --------------------------------------------

+++ Temperatures
CPU temp = 44 [°C]
/proc/acpi/ibm/fan = 0 [/min]

+++ USB
autosuspend = enabled
device whitelist = (not configured)
device blacklist = (not configured)
wwan blacklist = enabled

Bus 003 Device 002 ID 8087:8001 control = auto, autosuspend_delay_ms = 0 -- Intel Corp. (hub)
Bus 003 Device 001 ID 1d6b:0002 control = auto, autosuspend_delay_ms = 0 -- Linux Foundation 2.0 root hub (hub)
Bus 002 Device 001 ID 1d6b:0003 control = auto, autosuspend_delay_ms = 0 -- Linux Foundation 3.0 root hub (hub)
Bus 001 Device 003 ID 04f2:b444 control = auto, autosuspend_delay_ms = 2000 -- Chicony Electronics Co., Ltd (uvcvideo)
Bus 001 Device 002 ID 8087:07dc control = auto, autosuspend_delay_ms = 2000 -- Intel Corp. (btusb)
Bus 001 Device 001 ID 1d6b:0002 control = auto, autosuspend_delay_ms = 0 -- Linux Foundation 2.0 root hub (hub)

Nun musste in meinem Fall (btusb) 8087:07dc in die Blacklist eingetragen werden. Dazu kommt der Eintrag

USB_BLACKLIST="8087:07dc"

in die /etc/default/tlp. Da Ganze kann man schnell mit dem hauseigenen Editor Nano erledigen.

sudo nano /etc/default/tlp

Nun die Zeile eintragen und mit Ctrl + o und Enter, Ctrl + x speichern und rebooten oder wie oben beschrieben TLP ein weiteres Mal starten.

6 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.