https://www.intux.de (SSL-Verschlüsselung)

2
818
geralt / Pixabay

Um intux.de ein wenig sicherer zu machen, habe ich heute damit bekommen meine Seite über ein SSL-Zertifikat abzusichern. Die Umstellung ist dabei schon ein wenig zeitaufwändig, aber sinnvoll.

2 Kommentare

    • Nein, es handelt sich nicht um Let’s Encrypt. Ich glaube da würde keiner mehr intux.de besuchen. Man müsste ja dann ein ISRG-Root-Zertifikat in den Browser manuell einbauen.
      Nein, ich habe StartSSL angetestet. Das ist aber ohne Anleitung nicht so einfach. Man verzettelt sich schnell und dann steht es eben geschrieben. Man kann dann gegen einen nicht unerheblichen Obolus, seine Fehler wieder rückgängig machen, aber das ist irgendwie alles…. naja. Der nächste und empfehlenswerte Kandidat sitzt in China. So habe ich ein einjähriges SSL-Zertifikat bei WoSign bestellt. Das funktioniert ganz gut. Jetzt teste ich aber ein 30-Tage-Zertifikat von Trust-SSL.
      Schwierigkeiten machte aber die Tatsache den Inhalt der Seite in HTTPS zu portieren. Wenn man da ohne Vorkenntnisse, wie ich, heran geht, dann kann das schon mal Stunden in Anspruch nehmen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.