OwnCloud-Client für Ubuntu 14.04 LTS

5
636
coffeebeanworks / Pixabay

Den aktuellen ownCloud-Client für Ubuntu 14.04 LTS  installiert man wie folgt:

Viel Spaß!

5 Kommentare

  1. Wenn du schon schamlos und ohne Link 1 zu 1 von der Owncloud Webseite kopierst dann kopiere doch auch wenigstens die Erklärungen mit. Du könntest z.B. erwähnen das der zweite Befehl den offiziellen Schlüssel des Repositories herunterläd und der Paketdatenbank bekannt macht, so dass es bei apt-get install owncloud-client keine Warnungen wegen unsicheren Repositories hagelt.

    Und wenn du den Artikel dann eh schon aktualisierst darfst du auch deine Quelle einfügen. Das gehört sich nämlich eigentlich so.

    • Das es sich beim zweiten Befehl um den Key handelt, sollte doch jedem Ubuntu-User bekannt sein, genau wie der mit dem Einbinden fremder Paketquellen verbundenen Gefahr das System unsicherer zu machen.
      Um bestimmte Services nutzen zu können ist es jedoch ab und an notwendig auf neuere Software zurück zu greifen, wie bei der aktuellen ownCloud 8.1.1.
      Ob man das jedoch machen sollte, bleibt jedem Nutzer selbst über lassen!

      • Ich bin ja nicht dagegen das neuere Software verwendet wird, hey, das Owncloud-Repo hab ich auf den von mir betreuten Maschinen auch drauf, aus genannten Gründen. Aber ich würde mich auch als erfahrenen Linuxer bezeichnen, was auf die Benutzer der Rechner eher nicht zutrifft. Für die gilt folgendes:

        Gehen wir mal davon aus, dass der normale Ubuntu-Benutzer Software über das Software-Center installiert und normalerweise keine Ahnung von der Paketverwaltung als solche hat. Er weiß also nicht, dass apt im Hintergrund die Pakete herunterläd, danach hasht und den errechneten Hash mit dem in der Signatur-Datei stehenden vergleicht, den es vorher mit dem öffentlichen Schlüssel (der zudem bei den offiziellen Repositories von vornherein mit drin ist) entschlüsselt hat. Ich bezweifel sogar das Otto Normaluser weiß das so ein Mechanismus existiert. Er kann also mit dem letzten Teil nix anfangen. Deshalb sollte zumindest eine kurze Erklärung was das Kommando tut, und das es die Warnungen die oben aufpoppen (Auf die du nämlich auch nicht eingehst) verhindert, indem es sagt das diesem Repo einfach vertraut werden soll. Technische Details wie die oben musst du ja nicht reinpacken.

        So ist das eine Copy-Paste Anleitung bei der der Nutzer rein gar nichts erklärt bekommt und somit auch nichts nachvollziehen kann. Aus gutem Grund würde so etwas auch nie bei uns im Wiki landen, nur leider ist es im Planeten erlaubt. Du schreibst übrigens öfter solche C&P-Anleitungen. Ich würde dich deshalb bitten einfach ein bisschen zu erklären was du da machst. Den Text kannst du dann ja in jedem entsprechenden Artikel wiederverwenden, nur hätten die Nutzer so etwas mehr davon. Ein „Ich erkläre (!) euch wie ihr FOO installiert“ -> Kommandos hingeklatscht (bzw. von woanders ohne Quellenangabe kopiert) ist nun wirklich der letzte Schrott (meiner Meinung nach).

        Also: Machs bitte besser (Und verlink endlich die Quelle: https://software.opensuse.org/download/package?project=isv:ownCloud:desktop&package=owncloud-client

        Und auf den Teil

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.