Das ThinkPad E550 und die Grafik

| 20 Kommentare

1280px-Intel-logo.svg

Ich hatte bisher auf meinem TinkPad E550 ein kleines Grafikproblem, welches nicht weiter ins Gewicht fiel, mich aber trotzdem störte. Je nach Nutzung verschwanden sporadisch einige Buchstaben, sei es in Anwendungen wie Nautilus, dem Software-Center oder im Browser.

Grund hierfür war die für meine Grafikkarte nicht verwendete Beschleunigerarchitektur „UXA“ (Unified Acceleration Architecture). Seit Ubuntu 13.04 nutzt aber der Intel-Treiber standardmäßig stattdessen die neue Beschleunigungsarchitektur „SNA“ (Sandybridge’s New Acceleration), diese verursacht auf meinem System die zuvor erwähnten Probleme beim Rendering der Bildschirmausgabe.

news-528

vorher „Grafik“ ohne „f“

news-529

nach der Aktivierung von „UXA“ (keine Grafikfehler)

Um herauszufinden welche Grafikkarte nun auf meinem TP aktiv ist, habe ich

am Terminal eingegeben. Heraus kam folgendes:

Die Suche nach der erfolgten Ausgabe in Verbindung mit dem erwähnten Grafikfehler im Internet brachte mich dann auf den richtigen Weg. Meine Grafikkarte braucht die Beschleunigerarchitektur “UXA”.

UXA wird wie folgt aktiviert:
Erst wird das Verzeichnis /etc/X11/xorg.conf.d/ erzeugt,

dann wird die Datei /etc/X11/xorg.conf.d/20-intel.conf mit folgendem Inhalt:

erstellt.

Dazu wird der Inhalt hinein kopiert und die Datei mit Ctrl + o und Enter gespeichert. Mit Ctrl + x verlässt man dann den Editor.

Anzeige

Autor: Frank Lüttig

Mein Name ist Frank, ich bin 1969 geboren und wohne in Halle (Saale). Ich bin ein technikbegeisterter Linux-User und berichte von Zeit zu Zeit auf intux.de über meine Erfahrungen im Bereich Open Source.

20 Kommentare

  1. Schöne Anleitung. Leider ist das Procedere nicht selbsterklärend.

  2. Solltest auch unbedingt mal einen blick auf glamor werfen, sofern dein Grundsystem aktuell genug ist (eines von 2015)

    Die Oberfläche wird mittels opengl im 2D modus gezeichnet. Was auf einigen Intellern(wohl alle neueren) dazu führt, dass der Stromverbrauch stark zurück ging und dabei gleiche Leistung bestand.

    Meiner Erfahrung nach fühlt sich die Oberfläche einfach weicher an.

  3. Ich glaube du bist von einem der beiden Bugs betroffen:
    https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/xserver-xorg-video-intel/+bug/1444436
    https://bugs.launchpad.net/xserver-xorg-video-intel/+bug/1432194

    Der erste ist schon etwas länger behoben, der zweite seit Anfang dieser Woche mit dem Paket xserver-xorg-video-intel-lts-utopic in der Version: 2:2.99.914-1~exp1ubuntu4.5~trusty1

    Obwohl ich das jetzt so auch gar nicht genau sagen kann, weil du nicht klar angegeben hast, welche Ubuntu-Version (wenn überhaupt Ubuntu) du verwendest.

    • Der erste Link beschreibt es ganz gut. Hier wird auch das E550 erwähnt.
      Ich kann die Behebung des Bugs aber so nicht bestätigen.
      Ich arbeite mit Ubuntu GNOME 14.04.2.
      Es bleibt wirklich nur Hand anlegen, wie ich es beschrieben habe.

  4. Hallo, ich hab ein x230 Thinkpad mit Debian8 und gnome. Auch bei mir haben Buchstaben gefehlt, ich glaube es war das „h“.

    Mit uxa läuft alles. Mit glamor war es tatsächlich noch weicher, aber irgendwie gleichzeitig ruckeliger und die Fenster verziehen sich beim verschieben, schade.

    Danke für den Beitrag, gehört der nicht in ein Wiki auf ubuntuusers oder so? Das Problem werden nicht nur wir zwei haben.

    Grüße

  5. Kann ich mir denn anzeigen lassen, dass es geklappt hat. Also eine Ausgabe, ob uxa glamor usw. gerade verwendet wird?

    Einfach, damit ich sehe, ob es geklappt hat.

  6. Pingback: Lenovo ThinkPad E550 im Test | intux

  7. Pingback: Lenovo ThinkPad E550 im Test |

  8. Ich habe die gleichen Grafikprobleme mit einer AMD Radeon Grafikkarte im Laptop.

    Wie behebe ich diese?

  9. Frisch installiertes Ubuntu GNOME ohne weiteren Anpassung. Nur die Updates habe ich installiert

  10. Überlappende Buchstaben größtenteils aber auch fehlende Buchstaben

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.