Raspberry Pi – Einstieg und User Guide

0
679

Heute möchte ich das Buch „Raspberry Pi – Einstieg und User Guide“ vorstellen. Ich hatte das Glück das Buch in meinem Jahresurlaub zu lesen.

Ich kann mich noch erinnern, wie mich die ersten Artikel über den RasPi genervt hatten. Zum einen lag es daran, dass man das Gefühl hatte es gibt in der Linux-Community nur noch ein Thema, den Raspberry Pi. Zum anderen hatte ich keine Ahnung wovon die Leute da schreiben. Die Neugier war jedoch zu groß sich dieser Sache zu entziehen, also bestellte ich im Herbst 2012 meinen ersten Einplatinencomputer – das Modell B. Ich arbeitete brav Tutorials ab und begann mit Raspbmc, auf Basis des XBMC-Mediacenters. Später ließ ich ownCloud und WordPress auf dem Gerät laufen. Ich beschäftigte mich mit der RasPi-Cam und Temperatur-Monitoring, mit Hilfe eines externen Sensors. Die Möglichkeiten des Raspberry Pi sind fast unbegrenzt. So war dann mein letztes kleines Projekt ein Ambilight-Clone für meinen Flatscreen. Mittlerweile habe ich drei dieser Minicomputer im produktiven Einsatz.

Das Buch „Raspberry Pi – Einstieg und User Guide“ greift hier einige dieser Themen auf und ist auch im Nachhinein sehr schön zu lesen, da ich ja das ein oder andere Projekt schon verwirklichen konnte. Es gliedert sich in die vier Teile:

  • Inbetriebnahme des Boards
  • Der Raspberry Pi als Mediacenter, Arbeitsgerät und Websever
  • Programmierung und Hardware-Hacking
  • Anhänge

Besonders interessant ist die Einleitung von Eben Upton dem Mitbegründer und Geschäftsführer der Raspberry Pi Foundation. Wusstet ihr z.B woher der Name Raspberry Pi kommt? Viele Hardware-Firmen tragen Namen von Früchten. So kam es zur Himbeere. Wobei Pi hier für die Programmiersprache Python steht. Das Projekt hätte dabei aber fast den Namen ABC Micro erhalten. Ob der Pi dann einen ähnlichen Siegeszug gestartet hätte, weiß man nicht. Ein Wunsch von Upten war, dass jedes Jahr mindestens 1000 weitere Leute an britischen Universitäten Informatik studieren. Dieser Wunsch trieb ihn von Anfang an, bei der Umsetzung des Raspberry Pi Projektes.

Das Buch „Raspberry Pi – Einstieg und User Guide“ mit 288 Seiten ist 2013 in der 1. Auflage im mitp-Verlag erschienen, lange bevor der Raspberry Pi 2 das Licht der Welt erblickte. Trotz alledem sind alle Beispiele von der Erstellung des eigenen Webservers bis hin zur Programmierung in Python auf das aktuelle Modell anwendbar.

Einige Scripts stehen auch bei diesem Buch wieder zum Download bereit.

Leseproben und Downloads

Fazit

Das Buch „Raspberry Pi – Einstieg und User Guide“ ist ein guter Begleiter im Umgang mit dem Pi, um die ersten Erfahrungen mit dem Einplatinencomputer zu sammeln. Auch für diejenigen, die den Minicomputer schon etwas länger einsetzen, ist das Buch zum Nachschlagen sehr empfehlenswert.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.