SSH File Transfer Protocol mit dem RasPi

0
525
Pexels / Pixabay

Wie kann man an den Raspberry Pi Dateien übertragen? Ganz einfach mit SSH! Wer das gern grafisch erledigen möchte erledigt dies via SFTP, mit dem Secure File Transfer Protocol.

Was muss man nun tun, um Dateien über das Netzwerk an den Pi zu senden?

Zuerst wird, falls nicht schon geschehen, SSH auf dem RasPi eingerichtet. Dies ist schnell wie auf den Abbildungen zu sehen ist erledigt. In die Konfiguration gelangt man mit:

news-464

news-466

Wurde nun SSH aktiviert, braucht man einen FTP-Client. Ich nutze hierbei FileZilla. Dort richtet man über Datei => Servermanager den Zugang zum Raspberry ein. Die IP-Adresse gibt man bei Server ein. Als Protokoll wählt man SFTP-SSH File Transfer Protocol. Benutzername ist in der Regel pi und das Passwort raspberry.

news-468

news-469

Nun können problemlos Daten zum Minicomputer übertragen werden. Zu beachten ist hierbei, dass man aufgrund der fehlenden Berechtigung als User pi keine Dateien in den Systemverzeichnissen speichern oder löschen kann.

Dies kann man umgehen, indem man den User root ein Passwort vergibt und sich über diesen via SFTP verbindet. Ich würde aber persönlich davon abraten.

Eine weitere von mir bevorzugte Variante ist, die Dateien als User pi ebenfalls via SFTP ins Home-Herzeichnis zu kopieren und diese dann über das Terminal (SSH) mit

zu kopieren. Die Quelldatei kann dann im Anschluss über den SFTP-Zugang im Home-Verzeichnis wieder gelöscht werden.

Viel Spaß!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben