Raspbmc – Screenshots erstellen

0
433
PixArc / Pixabay

Ein Einsatzgebiet auf dem sich der Raspberry Pi hervorragend schlägt ist u.a. als Media Center mit XBMC. Als Distribution bietet sich dort Raspbmc an. Experimentiert man mit Raspbmc und möchte nun Prozesse in Screenshots festhalten, so kann man dies folgendermaßen erledigen.

Zuerst muss der Speicherort für die Screenshots festgelegt werden. Dazu geht man wie folgt vor:

System => Einstellungen => System => Debugging => Ordner für Screenshots

Da sich das im Besonderen in diesem Artikel anbietet, habe ich alle Schritte hier mit jeweils einem Screenshot dargestellt.

news-407

news-408

news-409

news-410

news-411

news-412

news-413

news-414

news-415

news-416

news-417

Die so erstellten Bildschirm-Fotos werden im PNG-Format (screenshotxxx.png) im zuvor ausgewählten Verzeichnis abgelegt. Screenshots erstelle ich mit der Druck-Taste meiner Logitech K400 Tastatur (Affiliate-Link).

Wie bekommt man nun die Bilder vom RasPi auf den heimischen PC? Ganz einfach via SSH!

Der Benutzername ist in der Regel „pi“ und das Passwort „raspberry“. Bei mir sieht die Eingabe dann so aus, um alle Screenshots ins Home-Verzeichnis meines Notebooks zu kopieren.

Viel Spaß!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.