ownCloud auf dem Raspberry Pi

13
169
Free-Photos / Pixabay

Gestern habe ich nun auf mein Raspbian ownCloud installiert. Etliche Anleitungen kursieren dazu hier schon im Netz. Ich habe meine eigenen Erfahrungen gesammelt und erläutere nun hier den Weg den ich gegangen bin.

Raspbian sollte vorher auf en_US.UTF-8/en_US.UTF8 umgestellt werden, um Probleme mit bestimmten Zeichen in Dateinamen und zu vermeiden. Um noch etwas mehr Leistung aus dem Pi zu kitzeln, sollte man den Speicher der GPU auf 16MB setzen. Diese Einstellungen können übrigens nach der Installation von Raspbian, mit folgender Eingabe noch erledigt werden.

Folgende Eingaben waren zur Installation der ownCloud auf meinem aktuellen Raspbian-System nötig:

Benutzer erstellen

Pakete installieren

apache2.conf öffnen

Diese Zeile an das Ende der Datei einfügen, um Apache Host einzutragen (Speichern mit Ctrl + o).

Host auch unter hosts eintragen

Diese Zeile auch an das Ende de Datei setzen.

Rechte auf dem Apache setzen

Dazu ist AllowOverride None in  AllowOverride All zu ändern.

PHP konfigurieren

Im Editor mit Ctrl + w wird nach upload_max_filesize  gesucht und in 2G (2 Gigabyte) wie unten beschrieben geändert. Das Gleiche wird dann noch mit post_max_size“ durchgeführt.

Apache anpassen

index.html der Apache-Installation löschen und Apache Rewrite aktivieren.

Neustart des Apache

Owncloud downloaden (ownCloud 5.0.12)

Archiv entpacken

und verschieben

Download löschen und Rechte für User www-data setzen

Fertig ist der kleine Webserver mit der eigenen Cloud!

news-272

news-273

news-274 

news-275

news-276

Raspbian sollte noch auf en_US.UTF-8/en_US.UTF8 umgestellt werden, um Probleme mit bestimmten Zeichen in Dateinamen und zu vermeiden.

Der Kampf geht weiter!

13 Kommentare

  1. Super Anleitung.
    Hat alles perfekt funktioniert und nebenbei fühlt sich Apache noch für das Hosten einer Webseite zuständig.
    Nun aber meine Frage. Wie kann ich die owncloud-Instanz nachträglich per https aufrufen. Aktivieren kann ich das in owncloud nicht.
    Also die Webseite ohne SSL und bei Aufruf von /owncloud eben https://
    Wäre toll wenn jemand einen Rat wüsste.

  2. Hallo Markus! Danke für Dein Feedback. Ja, es sollte nachträglich gehen. Ich habe dazu schon etwas recherchiert und zusammen getragen. Ich werde etwas schreiben, sobald ich es selbst getestet habe. Einen solchen Artikel hatte ich bereits in Planung. Also, etwas Geduld und immer mal rein schauen. Ich werde es in nächster Zeit in Angriff nehmen. Versprochen!

  3. Eine Anleitung wie man Owncloud mit SSL auf dem Raspi einrichtet steht z.B. hier: http://www.connect.de/ratgeber/so-installieren-sie-owncloud-auf-einem-raspberry-pi-1540246.html

    HTTPs ist schon unbedingt notwendig wenn man den Kalender mit einem iPad/Phone/Mac synchronisieren will weil Apfel sich weigert eine Verbindung mit einem unverschlüsselten Server aufzubauen. Auf meinem Raspi habe ich neben Owncloud auch noch einen „fully loaded“ Imap-Server laufen der meine Mails verwaltet. Zusammen mit owncloud eine super sparsame und effektive Lösung – lief vorher auf einem Synology-NAS wesentlich langsamer.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben