Catalyst 13.4 auf Ubuntu 13.04

2
389
geralt / Pixabay

Letzte Woche habe ich mir über Steam Halflife 2 gekauft. Via Steam wird ja gern daran erinnert, wenn nicht der aktuellste Grafiktreiber einsetzt wird. So war es nun auch in meinem Fall. Ich hatte mich immer ein wenig dagegen gesträubt einen funktionierenden Grafiktreiber auszutauschen, da man sich so schnell mal das System vermurksen kann. Nun habe ich es dann aber doch gewagt, in Anbetracht der Tatsache, dass Ubuntu 13.10 eh bald veröffentlicht wird und ich die Zeit bis dahin anderweitig überbrückt hätte.

Folgende Schritte sind zur Installation nötig. Zuerst wird die amd-driver-installer-catalyst-13-4-linux-x86.x86_64.zip von AMD herunter geladen, um den aktuellen propritären Treiber (Catalyst 13.4) zu installieren. Diese Zip-Datei packt man in ein leeres Verzeichnis. Folgende Pakete sind noch mit

zu installieren. Dann wechselt man in das Verzeichnis, wo sich der Treiber befindet. Mit dem Befehl

wird ein .deb-Paket erzeugt. Dieses installiert man mit

und aktiviert mit dem Befehl

den neuen Grafiktreiber.

Fährt nach der Installation des aktuellen Catalyst der Rechner nicht mehr herunter, kann folgender Befehl Abhilfe schaffen.

Erscheint unten rechts ein Watermark von AMD auf dem Bildschirm, so kann dieses durch die Ausführung folgendes Scripts

mit sudo entfernt werden.

Bevor man sich jedoch zur Installation des Catalyst 13.4 entschließt, sollte man sich ausgiebig informieren, ob die eigene Grafikkarte auch mit dem aktuellen proprietären Treiber zurecht kommt. Eine Anwendung dieser Schritte erfolgt auf eigene Gefahr und birgt das Risiko eines Totalabsturzes!

Für mich hat sich die Installation auf jeden Fall gelohnt. Nun habe ich sogar die Möglichkeit wieder zwischen meinen beiden Grafikkarten umzuschalten. Halflife 2 läuft nun mit meiner leistungsstärkeren Grafikkarte sehr flüssig, bringt aber das System an seine Leistungsgrenze.

2 Kommentare

  1. Ich weiß nicht welche Grafikkarte du hast, aber unter Fedora konnte ich Portal – was ja die selbe Engine ist, sogar mit dem freien Treiber flüßig zocken, bei max. Details. Ich hab einen Q6600 und eine HD5770 also auch nicht die neuste Technik! Bevor man sich den Catalyst ins System holt, der vor allem bei der Deinstallation/Wechsel zum freien durch seine eigenen Libs das System schrottet. 😉

    • Also mit meinem Catalyst, den Ubuntu 13.04 vorschlägt, ich glaube es ist der 13.1, lief bei mir auch alles recht gut. Wenn ich den freien Xorg-Treiber verwende, dann habe ich das Gefühl, dass mein Rechner bald auseinander fliegt, so laut dreht der Lüfter dann. Außerdem ist nach einer Stunde der Akku alle, was absolut nicht zufriedenstellend ist.
      Ich verwende eine AMD Radeon HD 6755G2 (HD 6520G and HD 6750M hybrid crossfire) laut Herstellerangaben!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben