Nun auch ich!

3
234
200degrees / Pixabay

Am letzten Samstag habe ich mir endlich die Ubuntu 12.04 LTS für mein neues HP-Notebook gegönnt. Nachdem ich alle Sprachdateien runtergeladen und das System auf den neuesten Stand gebracht hatte, habe ich die GNOME Shell installiert. Einige kleine Problemchen traten zwar noch auf. Nach der Installation des proprietären Catlayst-Treiber von ATI, war endlich auch die Akku-Laufleistung akzeptabel, da GPU und Lüfter nun optimaler gesteuert werden. Bei der Installation meiner CEWE-Fotobuchsoftware bekam ich einen Schreck, da diese im Anschluss nicht startete. Der Grund waren die fehlenden Erweiterungen ia32-libs und lib32gomp1. Mein CEWE Fotobuch ist leider nur eine 32-Bit Anwendung, was mir bis zu diesem Tag so nicht bewusst war. Da ich fast ausschließlich mit den Windows Schriftarten arbeite, mussten diese auch noch drauf. Dieses Kapitel war auch sehr spannend. Weder über das Ubuntu Software-Center, noch über das Terminal (sudo apt-get install ttf-mscorefonts-installer) gelang mir die vollständige Installation. Ich konnte beim besten Willen nicht die EULA-Richtlinien bestätigen. Erst nachdem ich die Synatic-Paketverwaltung auf meinem System hatte, konnte ich darüber ttf-mscorefonts-installer installieren und ein Häkchen zur Bestätigung der Lizenz setzen. Nun liegt nur noch ein wenig Feintuning an. Im Großen und Ganzen bin ich aber mehr als zufrieden mit der 12.04. Meiner Meinung nach läuft vieles runder als noch vor Jahren. Schade nur, dass keine mit Ubuntu vorinstallierten Systeme in Großmärkten in den Regalen stehen. Ich denke schon, der eine oder andere Rookie würde bei einem Preisvorteil von 50 bis 70€ zugreifen. Vielleicht wagt ja einmal ein PC-Großmarkt eine Offensive, wie einst Vobis im Jahre 1995 mit OS/2. Das wäre doch mal was!?

3 Kommentare

  1. Hier ist die ›korrekte‹ Lösung:

    Die Eula kann bestätigt werden, in dem man erst mit TAB in das Fenster springst und dann Return drückt.

    Das ist zwar nicht wirklich intuitiv, wenn man nicht früher schon DOS-Installer benutzt hat, aber vielleicht will uns Microsoft ja einfach nur von proprietärer Software abhalten 😉

  2. Danke für die Hinweise! So schnell brauche ich das sicher nicht wieder tun. Interessant sind die Kommentare natürlich immer für Leute mit ähnlichen Problemen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben