Microsoft fährt Verlust ein

1
212
skeeze / Pixabay

Microsoft ist erstmals seit seinem Börsengang im Jahr 1986 tief in die roten Zahlen gerutscht. Der Konzern hat einen Quartalsverlust von 492 Mio Dollar eingefahren. Grund hierfür ist eine milliardenschwere Abschreibung auf die inzwischen wertlose Unternehmensbeteiligung von aQuantive.
Google verdiente im gleichen Quartal elf Prozent mehr.
Ob Microsoft, mit der Kombination Windows 8 und Office 2013 wieder zurück in die Erfolgsspur findet, wird sich zeigen. Steve Ballmer ist jedoch fest davon überzeugt.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu Norbert Antwort abbrechen

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben