Darktable

2
479
Free-Photos / Pixabay

Heute möchte ich kurz ein neues Programm zur Bearbeitung von RAW-Daten (Foto-Rohdaten) vorstellen. Der Vorteil von RAW-Daten ist die große Vielfalt der Bearbeitung der aufgenommenen Fotos. Der Nachteil, wer es für jedes Foto nutzen möchte muss viel Zeit investieren. Da in diesem Format alle Daten die der Grafikchip während des Fotos aufgenommen hat zugänglich gemacht werden, sind die Möglichkeiten fast unerschöpflich. Es sind so Einstellungen wie Weißabgleich, Schärfe, Belichtung, Linsenkorrektur etc. nachträglich noch möglich. Weiterhin kann man S/W-Fotos im Nachhinein wieder einfärben und umgekehrt. Hier stehen dem Hobbyfotografen etliche Funktionen und Hilfsmittel zur Verfügung, um das Bestmögliche aus seinen Aufnahmen heraus zu holen. Dieses Format wird auch im professionellen Bereich eingesetzt.

Darktable untergliedert sich in zwei Bearbeitungskategorien, den Leuchttisch

und die Dunkelkammer.

Im Moment ist diese Software nur für Linux und Mac OS erhältlich. Geplant ist aber auch eine Windows-Version.

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.