Videobearbeitung mit Ubuntu

0
248

Heute habe ich mich einmal mit der Bearbeitung eines Videos versucht. Die Zielsetzung war eigentlich recht einfach. Es sollte ein zuvor aufgenommener Mitschnitt der Sprengung eines Funkmastes am 13.05.2011 an der B91 bei Egeln gekürzt entsprechend angepasst werden um ihn hier auf FAL digital zeigen zu können.

Hier ein kurzer Einblick meiner Vorgehensweise. Ich benutze das Programm PiTiVi.

  1. zuerst importiere ich den Clip
  2. dann verwende ich das Schneidwerkzeug und entferne den ungewollten Anfang und das Ende
  3. ich setze eine Schneidmarke ziemlich nah am künftigen Ende und ziehe die Tonspur nach unten rechts (damit erreiche ich das Ausblenden des Tons am Ende des Clips)
  4. der nun fertige Abschnitt wird per Drag & Drop nun nach links gezogen
  5. ich passe die Einstellungen entsprechend meiner Aufnahme an (HD Breitbild, MOV)
  6. dann einfach ein Projekt erzeugen und fertig ist mein Videoclip der Sprengung des Funkturms an der B81 bei Egeln.

Ich habe einfach das Video auf Youtube hochgeladen und den Code hier eingebunden.

Im nächsten Beitrag erläutere ich den Umgang mit dem Programm Openshot. Als Hilfsmittel für Snapshots werde ich dann erstmals Shutter einsetzen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.