Open Office ade

0
459
Free-Photos / Pixabay

Seit über zwei Jahren arbeite ich privat mit Open Office. Was mich dazu bewogen hat war der Gedanke der Open Soure Bewegung, Software frei zugänlich zu machen. Man konnte bisher mit dieser Office-Variante genau so gut arbeiten, wie mit der Büro-Suite von Microsoft.

Vor ca. einem Jahr wurde die Firma Sun Microsystems, die Open Office entwickelt hat, von Oracle übernommen. Leider gab es mit dem Entwicklerteam wohl einige Querelen, so dass man sich entschloss das Projekt unter einem neuen Namen und ohne Unterstützung der Firma Oracle fortzuführen. Unter dem Namen Libre Office kommt nun eine alte Bürosoftware im neuen Gewand daher. Wobei Open Office von Oracle wohl weiterentwickelt werden soll. Ich kann mir jedoch nicht vorstellen, dass Open Office auf Dauer den Stellenwert haben wird wie bisher. Die Zukunft gehört wohl dem freien Libre Office.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.