Karmic Koala

0
217
skeeze / Pixabay

Seit ca. 9 Monaten habe ich auf meinem Rechner Ubuntu Linux, mittlerweile in der Version 9.10 (Codename: Karmic Koala) als 64-Bit-System. Mein letzter Ausflug in die Linux-Welt lag bis Dato wenigstens 13 Jahre zurück. Damals hatte ich meine Erfahrungen mit S.u.S.E. gemacht. Für alle die sich bisher noch nicht mit diesem Thema beschäftigt haben, es gibt unter Linux (dem Kernel) einige Distributionen, wie SuSe, Debian, Fedora und dem mittlerweile am häufigst installiertem Ubuntu. Ubuntu ist eine Distribution, die verständlich und zugleich einfach zu bedienen ist. Installierte Hardware wird in der Regel fast immer erkannt. Ubuntu kommt alle 6 Monate in einer neuen Version auf den Markt. Alle 2 Jahre wird eine LTS-Version veröffentlicht, die 3 Jahre supportet wird. Für alle anderen Versionen wird die technische Unterstützung 2 Jahre gewährleistet. Seit meinem letzten Ausflug im Jahre 1996 hat sich eine Menge getan. Ubuntu lässt sich genauso einfach wie Windows installieren.

Ich als Hobbyfotograf war anfänglich skeptisch, ob ich es ganz ohne Windows schaffe. Mittlerweile nach 9 Monaten kann ich sagen: JA! Es geht. Fotos können auf einfache Weise unter F-Spot 0.6.1.5 oder etwas aufwändiger unter Gimp 2.6 bearbeitet werden. Wer RAW-Fotos bearbeiten will ,dem steht Raw Therapee in der Version 2.4.1 zu Verfügung, eine professionelle Open-Source-Software.

Mein Fazit – Ich denke das ich so schnell nicht in die Windows-Welt zurückkehre. Unter Ubuntu habe ich gefunden, wonach ich immer gesucht habe. Und das Beste ist: Es ist komplett kostenlos!

Der Kampf geht weiter!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben