Einen Monat Linux

0
258
geralt / Pixabay

Nach knapp einem Monat hier nur ein schneller Erfahrungsbericht zu Ubuntu. Anfang Mai habe ich nun den längst überfälligen Schritt gewagt. Im Nachhinein eine gute Entscheidung, denn in der Linux-Welt gibt es alles was man standardmäßig braucht. Mein letzter Ausflug liegt schon eine Ewigkeit zurück. Ich muss sagen es hat sich aber viel getan. Die Treiber werden meist selbstständig geladen. Man kommt aber trotz alledem nicht umhin ins System einzugreifen. Das heißt viel lesen und ausprobieren. Meine Hardware wurde auch komplett erkannt einschließlich iPod und Drucker. Selbst der Aufbau eines Wlan-Netzwerks war ohne weiteres möglich. Selbst Spielfans kommen auf ihre Kosten, jedoch nur wenn die Ansprüche etwas heruntergeschraubt werden. Die neuesten 3D-Games wird man hier vergeblich suchen, aber gute Alternativen finden. Die Fotobearbeitung läuft bei mir über Gimp, weches ich schon unter Windows benutzt habe und ähnlich zu bedienen ist wie Photoshop. Das Beste daran ist alles gibt es für umsonst. Aber Vorsicht man sollte nur in Linux eintauchen wenn man die nötigen Voraussetzungen mitbringt, wie Geduld und technisches Verständnis!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte bestätige diesen Kommentar!
Bitte den Namen hier eingeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.